Objekt 7 von 7
Vorheriges Objekt
Zurück zur Übersicht

Bad Kreuznach: Rendite-Objekt 3 Wohneinheiten in TOP-Lage Bad Kreuznach

Objekt-Nr.: 500
  • Ansicht aus dem Garten
  • Ansicht
  • Eingang Nr. 2 zum Einfamilienhaus
  • Parkfläche im Hof
  • Wohnzimmer mit Zugang Terrasse
  • Schlafzimmer EG
  • Küche EG
  • Bad EG
  • Treppenhaus
  • Bad OG
  • Küche OG
  • Kinderzimmer OG
  • Wohnzimmer OG
  • Wintergarten OG
  • Blick auf den Ellerbach
  • Garten, Teilansicht
  • Garten, Teilansicht 2
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss
  • Flurkarte
  • Lageplan
Ansicht aus dem Garten
Ansicht
Eingang Nr. 2 zum Einfamilienhaus
Parkfläche im Hof
Wohnzimmer mit Zugang Terrasse
Schlafzimmer EG
Küche EG
Bad EG
Treppenhaus
Bad OG
Küche OG
Kinderzimmer OG
Wohnzimmer OG
Wintergarten OG
Blick auf den Ellerbach
Garten, Teilansicht
Garten, Teilansicht 2
Erdgeschoss
Obergeschoss
Flurkarte
Lageplan
Schnellkontakt
Zusätzliches Infomaterial
Zusätzliches Infomaterial
QR-Code
Basisinformationen
Adresse:

DE-55543 Bad Kreuznach
Rheinland-Pfalz
Gebiet:
Nebenzentrum
Preis:
650.000 €
Wohnfläche ca.:
289 m²
Grundstück ca.:
985 m²
Zimmeranzahl:
10
Weitere Informationen
Weitere Informationen
Haustyp:
Mehrfamilienhaus
Etagenanzahl:
2
Provisionspflichtig:
ja
Provision:
5% zzgl. der ges. MwSt
Nutzfläche ca.:
76 m²
Küche:
Einbauküche
Bad:
Wanne
Anzahl Schlafzimmer:
4
Anzahl Badezimmer:
3
Terrasse:
2
Gäste-WC:
ja
Wintergarten:
ja
Keller:
teil unterkellert
vermietet:
ja
Umgebung:
Einkaufscenter
Anzahl der Parkflächen:
8 x Außenstellplatz
Möbliert:
nein
Letzte Modernisierung/ Sanierung:
2018
Qualität der Ausstattung:
gehoben
Baujahr:
1991
Bauphase:
Haus fertig gestellt
Mieteinnahmen p.a.:
31,20 €
Verfügbar ab:
SOFORT
Bodenbelag:
Marmor
Zustand:
gepflegt
Heizung:
Fußboden, Zentralheizung
Befeuerungsart:
Gas
Energieausweistyp:
Verbrauchsausweis
Energieeffizienz-Klasse:
E
Energieverbrauchs-Kennwert:
142 kWh/(m2*a)
Baujahr laut Energieausweis:
2012
Beschreibung
Beschreibung
Objektbeschreibung:
Gepflegtes Doppelwohnhaus, (Mehrfamilienwohnhaus) freistehend, massiv in 1991 in exponierter Lage erbaut.
Aufteilung:
2-Familienwohnhaus mit 2 Wohnungen jeweils 80m² Wohnfläche
1-Familienwohnhaus, Wohnfläche ca. 120m²

Das Anwesen steht am Ende einer für den Anliegerverkehr freigegebenen Sackgasse sehr verkehrsberuhigt am Ortsrand, angrenzend an die Natur.

Das Stadtzentrum ist in nur ca. 4-5 Minuten mit dem KFZ zu erreichen. Die Wohnlage stellt eine Besonderheit dar, wer jeglichen Lärm ausschließen möchte, sehr naturnah leben möchte und auf die vielen Vorteile einer aufstrebenden Kreisstadt nicht verzichten möchte, der sollte die Immobilie besichtigen.

Ein nicht einsehbarer schön angelegter Garten, angrenzend an die Natur rundet das Angebot ab.

Das Doppelhaus wird vom Eigentümer selbst bewohnt, das integrierte Einfamilienhaus (mit separatem Eingang) ist vermietet.

Das Anwesen eignet sich sowohl zur Eigennutzung, oder auch ideal als Kapitalanlage. Alle 3 Wohneinheiten können vermietet werden. Die Ortsübliche Netto-Kaltmiete beträgt ca. 9,-€ je m² Wohnfläche.

Das Anwesen ist unterkellert. Eine gepflasterte Hoffläche bietet Abstellfläche für 8 PKW´s.
Ausstattung:
Das massiv in 1991 erbaute Doppelhaus befindet sich in einem sehr gepflegten Zustand.

Außenwände: doppelwandig
Grundstück: 985 m²
Garten mit 2 Terassen
Hoffläche mit verriegelbarem Schiebetor (8 PKW-Stellplätze)

Aufteilung 1-Familienhaus:

Erdgeschoß:
- Küche
- Flur
- Gäste WC
- Abstellkammer
- Bad
- Wohnzimmer, ca. 30m² mit Zugang Terrasse

Obergeschoß:
- Bad
- Flur
- Elternschlafzimmer
- Kinderzimmer

Aufteilung 2-Familienwohnhaus

Keller:
- Heizungskeller
- Hauswirtschaftsraum
- 2 Kellerräume

Erdgeschoß:
- Flur
- Wohnzimmer ca. 30m² mit Zugang zur Terrasse
- Schlafzimmer
- Bad
- Küche
- Kinderzimmer
- separates Treppenhaus

Obergeschoß:
- Flur
- Wohnzimmer mit Wintergarten
- Schlafzimmer
- Bad
- Küche
- Kinderzimmer
- separates Treppenhaus

Allgemeines:
- 2 Etagen
- neue Gas-Zentralheizung (Buderus) aus 2012
inkl. Warmwasserzubereitung
- Fenster alle Kunsstoffrahmen, weiß, doppelt-isolierverglast
- Bodenbeläge: Fliesen, Laminat und Marmor im Einfamilienhaus
- Malerarbeiten (innen) erneuert in 2018
- Bäder entsprechen üblichem Standard
Lage:
Bad Kreuznach mit ca. 48.200 Einwohnern ist eine Kurstadt und der Sitz der Kreisverwaltung des Landkreises Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz.

Als Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums ist sie administratives, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum einer Region mit mehr als 150.000 Einwohnern.

Bad Kreuznach ist Sitz der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach, gehört ihr als große kreisangehörige Stadt jedoch nicht an. Zudem ist sie Sitz einer Bundes- und mehrerer Landesbehörden, eines Amts-, Land- und Arbeitsgerichtes sowie der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.

Bad Kreuznach befindet sich zwischen Hunsrück, Rheinhessen und Nordpfälzer Bergland etwa 14 km (Luftlinie) südsüdwestlich von Bingen. Die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz liegt ca. 30 Kilometer nordöstlich der Stadt. Es liegt an der Einmündung des Ellerbachs in den Unterlauf der Nahe.

Sehenswürdigkeiten:

Die Brückenhäuser aus dem 15. Jahrhundert auf der Alten Nahebrücke sind das Wahrzeichen der Stadt Bad Kreuznach
Burgruine Kauzenburg (1206)
Nikolauskirche
Pauluskirche mit gotischer Pauluskapelle (Grabkapelle der
Sponheimer Grafen von der Kauzenburg und der Rheingrafen)
in unmittelbarer Nachbarschaft der Brückenhäuser.
Die Heilig-Kreuz-Kirche, erbaut durch Ludwig Becker, ist eine
katholische Kirche
Crucenia-Therme (Thermalbad)
Kurhaus (1912–1913 von Emanuel von Seidl)
in der Nähe des Bahnhofes ein älteres Wohngebiet (Bereich
Sprendlinger Gasse) mit Kopfsteinpflaster (sog. „Pariser
Viertel“)
Bäderhaus: eine der größten Wellness- und Saunaanlagen
Deutschlands.
Salinental:
Mit seinen sechs 9 m hohen Gradierwerken bildet es auf 1100 m Länge das größte natürliche Freiluftinhalatorium Europas. Schon die Kelten haben aus den salzhaltigen Quellen der Gegend Salz gewonnen. Im Salinental wurde mit Hilfe von Gradierwerken seit 1732 in einem aufwendigen Verfahren Salz produziert.
ehemaliges Rittergut Bangert mit heute drei Museen:
Römerhalle: Die Römerhalle zeigt u. a. die Funde der
Ausgrabungen einer römischen Palastvilla aus dem 3.
Jahrhundert. Diese war im Besitz eines vermutlichen
Großgrundbesitzers resp. Politikers. Allerdings wurde in den
1950er Jahren eine Straße mitten durch die
Ausgrabungsstätte gebaut. Besonders sehenswert sind die
beiden großflächigen in Bad Kreuznach gefundenen
Steinteppich-Mosaike, die in die dafür errichtete Römerhalle
überführt wurden. Sie gehören zu den bedeutendsten
römischen Mosaikbodenfunde nördlich der Alpen und sind
wegen ihrer Qualität weltberühmt. Jedoch wurde ein kleines
Stück falsch rekonstruiert.
Schlossparkmuseum (u. a. Stadtgeschichte Bad Kreuznachs).
Besonders erwähnenswert ist die Dauerausstellung über die
Bildhauerdynastie Cauer, die europäischen künstlerischen
Rang besitzt.
Das 2005 neu eröffnete Museum für Puppentheaterkultur: Ausgestellt wird die Sammlung von Karl-Heinz Rother (1928–2010), die heute Eigentum des Landes Rheinland-Pfalz ist, sowie weitere Meisterwerke des Figurentheaters (PuK-Sammlung).
Dr.-Faust-Haus (1507)
„Klein Venedig“, ehemaliges Gerberviertel, das am Zusammenfluss von Nahe und Ellerbach gelegen ist und aufgrund der beiden Wasserarme sowie der kleinen, alten Häuser malerisch wirkt.
Die Volkssternwarte Bad Kreuznach auf dem Kuhberg.
Die Bad Kreuznacher Neustadt, das mittelalterlich geprägte Viertel der Stadt am Fuße der Kauzenburg auf dem westlichen Naheufer mit seinen vielen Gaststätten, das heute die ältesten noch bewohnten Bauten der Stadt beherbergt.
Schanzenkopf, eine bewaldete Erhebung westlich der Stadt
„Hungriger Wolf“, eine Erhebung nördlich der Stadt an der ehemaligen Heerstrasse nach Stromberg und zum Rhein mit 360-Grad-Rundumsicht, zu napoleonischer Zeit Standort eines von französischen Beamten bedienten Semaphors der optischen Telegrafenlinie Paris – Metz – Mainz.
Die heutige Synagoge ist eine 2001/02 umgebaute amerikanische Kapelle.

Siehe auch: Liste der Kulturdenkmäler in Bad Kreuznach

Weinbau:

Bad Kreuznach ist erheblich geprägt vom Weinbau und mit 777 Hektar bestockter Rebfläche, davon 77 Prozent Weißwein- und 23 Prozent Rotweinsorten, größte Weinbaugemeinde im Gebiet Nahe und siebtgrößte Weinbaugemeinde in Rheinland-Pfalz.
Industrie und Handel

Industrie:

Bad Kreuznach zählt ca. 1600 Betriebe mit mindestens einem Mitarbeiter und bietet so 28.000 Arbeitsplätze, wovon die Hälfte durch Pendler aus dem Umland besetzt sind. Die Wirtschaftsstruktur wird dabei vornehmlich durch kleine und mittlere Unternehmen geprägt, die sehr überregional ausgerichtet sind, beispielsweise die Holzgroßhandlung Kurz KG. Aber auch Großbetriebe wie der Reifenhersteller Michelin, der Maschinenhersteller KHS, die Meffert Farbwerke oder die Schneider Optischen Werke sind anzutreffen. Im Jahr 2002 wurden die traditionsreichen Seitz-Filter-Werke durch das amerikanische Unternehmen Pall übernommen. Dabei ist das produzierende Gewerbe von großer Bedeutung, besonders stark vertreten durch die chemische Industrie (Reifen, Lacke, Farben), die optische Industrie sowie Maschinenbauer und Autozulieferer.

Insbesondere der Einzelhandel sowie die Gastronomie besitzen speziell in der Innenstadt ein großes Gewicht, aber auch hier nimmt der Wettbewerb durch Filialisten zu.

Verkehr:

Durch die Schnellstraßenverbindung zur Autobahn ist Bad Kreuznach näher an den Frankfurter Flughafen gerückt und kann mit seinen Konversionsflächen neue Investoren anziehen.
Kur und Tourismus
Parkhotel Kurhaus
Gradierwerk in der Salinenanlage

Kur und Tourismus:

Eine besondere Stellung für die Stadt als ältestes Radon-Sole-Bad der Welt und Rheumazentrum Rheinland-Pfalz hat darüber hinaus der Kurbetrieb und der Wellness-Tourismus. In der Stadt stehen 2.498* Fremdenbetten zur Verfügung, welche bei 449.756* Übernachtungen, davon 270.306* durch Gäste in Reha-Kliniken, genutzt wurden. Als das renommierteste Hotel gilt das Parkhotel Kurhaus. Die Stadt besuchten insgesamt 92.700 Übernachtungsgäste (* Stand 31. Dezember 2010). Weiterhin stehen für den Kurbetrieb sechs Kurkliniken, Kursanatorien, das Thermal-Sole-Bewegungsbad „Crucenia Thermen“ mit Salzgrotte, ein Radonstollen, Gradierwerke im Salinental und der Solezerstäuber im Kurpark als Freiluftinhalatorien sowie das „Crucenia Gesundheitszentrum“ für die ambulante Kur zur Verfügung. Die Heilanzeigen sind dabei: rheumatische Erkrankungen, Gelenkveränderungen durch Gicht, degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke, Frauenleiden, Erkrankungen der Atmungsorgane, Erkrankungen im Kindesalter, Gefäßerkrankungen, nichtansteckende Hauterkrankungen, Störungen der inneren Sekretion, psychosomatische Erkrankungen sowie Augenkrankheiten. Nach einem deutlichen Rückgang des Kurbetriebs Mitte der 1990er Jahre erfolgte die Neuausrichtung des Heilbades. Mit der Saunalandschaft Bäderhaus entstand ein Wellness-Tempel mit zwölf Großsaunen auf 4.000 Quadratmetern Fläche, der jährlich ca. 80.000 Besucher zählt. Aufgrund des demographischen Wandels erfährt das gesundheitstouristische Angebot wieder zunehmende Bedeutung.[180][181] Neben dem Gesundheits- und Wellnesstourismus werden Aktivurlaubsthemen wie Wandern und Radfahren immer wichtiger für die Region.[182]
Krankenhäuser und Fachkliniken

Medizinische Versorgung:

Mit dem Krankenhaus der Stiftung Kreuznacher Diakonie (397 Betten) und dem Krankenhaus St. Marienwörth (279 Betten) verfügt Bad Kreuznach über zwei Allgemeinkrankenhäuser, die über modernste Spezialabteilungen für Herz- und auch Darmerkrankungen sowie bei Schlaganfällen verfügen. Im Kurgebiet befindet sich zudem das Sana Rheumazentrum Rheinland-Pfalz, bestehend aus einem Rheumakrankenhaus sowie einer Rehaklinik, der Karl-Aschoff-Klinik. Eine weitere Rehaklinik in privater Trägerschaft ist die Klinik Nahetal. Außerdem gibt es die psychosomatische Fachklinik St.-Franziska-Stift, die Reha- und Vorsorgeklinik für Kinder und Jugendliche Viktoriastift sowie eine Tagesklinik des Deutschen Roten Kreuz.

Straßenverkehr

Mit dem Auto ist Bad Kreuznach über die gleichnamige Anschlussstelle 51 an der Autobahn 61 sowie die Bundesstraßen 41, 48 und 428 zu erreichen. Bis auf die B 48 führen alle genannten Straßen um die Innenstadt herum, die Autobahn ist ca. 12 km vom Stadtzentrum entfernt.

Strassenverkehr:

Der öffentliche Nahverkehr wird durch ein innerstädtisches Busliniennetz im 15- bzw. 30-Minuten-Takt auf sieben Buslinien durch die zur Rhenus Veniro-Gruppe gehörende Verkehrsgesellschaft mbH Bad Kreuznach (VGK) durchgeführt. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Regionalbuslinien in die nähere Umgebung, welche von der VGK und von der Omnibusverkehr Rhein-Nahe GmbH (ORN) betrieben werden. Die Linienverkehre der verschiedenen Betreiber sind dabei Bestandteil des Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund RNN.

Schulen:

In Bad Kreuznach finden sich neben mehreren Grundschulen, welche teilweise auch eine Ganztagesbetreuung anbieten, Schulen aller drei weiterführenden Schularten, 5 Gymnasien, sowie berufsvorbereitende oder -begleitende Schulen wie z. B. Berufsfachschulen, Berufsoberfachschulen und Technikerschulen, welche an den Berufsschulen angesiedelt sind:
Provision:
Bei An- und Verkauf von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten errechnet sich die Provision aus dem erzielten Gesamtkaufpreis und aus allem damit in Verbindung stehenden Nebenleistungen und beträgt 5% zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Sollte die Provisionssumme, bei geringwertigen Immobilien, nicht die Höhe von mindestens 4.250,-€ erreichen, gilt als Mindestprovision 4.250,-€ zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer als vereinbart.
Anmerkung:
Die von uns gemachten Angaben beruhen ausschließlich auf Angaben des Verkäufers bzw. der Verkäuferin.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann von HAAS-Consulting keine Gewähr bzw. Haftung übernommen werden.

Ein Zwischenverkauf und Irrtümer sind ausdrücklich vorbehalten.

Bemerkung:

Im Regelfall führen wir Immobilien-Besichtigungen mit Kaufinteressenten als Einzeltermine durch.

Bei sehr stark nachgefragten Immobilien kann es im Einzelfall vorkommen, dass wir Besichtigungstermine mit 2, in Ausnahmefällen mit maximal 3 Interessenten gleichzeitig vereinbaren müssen, da wir sonst unserer Verpflichtung allen „Verkäufern“ gegenüber nicht mehr nachkommen können.

Sollten Sie generell einen Einzeltermin wünschen, bitten wir Sie uns diesen Wunsch mitzuteilen. Wir geben zu bedenken, dass damit aber Ihre Kaufchancen erheblich eingeschränkt werden, weil Sie dann nicht bei den ersten Besichtigungen zugegen sind. Aus den ersten Besichtigungen mit ca. 10 Kaufinteressenten resultiert meistens schon ein Verkauf der Immobilie.
AGB:
Wir weisen auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin.

Durch die weitere Inanspruchnahme unserer Leistungen erklären Sie Ihre Kenntnisnahme unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen und Ihr Einverständnis. Die Regelungen zur Widerrufsbelehrung haben Sie eingesehen.
 
AUF WUNSCH empfehlen wir Ihnen Finanzierungsexperten von namhaften Häusern wie der Sparkasse, Sparda Bank, DSL-Bank, Deutschen Bank und anderen Banken im ges. Gebiet von Rheinland-Pfalz und Hessen.



Ihr Ansprechpartner
 


HAAS-Consulting
Telefon: 06785 - 2 490 626

Zurück zur Übersicht