Objekt 17 von 27
Nächstes Objekt
Vorheriges Objekt
Zurück zur Übersicht

Boppard: repräsentatives Anwesen mit 302m² Wohnfläche, - in anspruchsvoller Wohnlage

Objekt-Nr.: 426
  • bezugsbereit
    Hausansicht von der Straßenfront
  • bezugsbereit
    Ansicht 2
  • bezugsbereit
    Ansicht 3
  • bezugsbereit
    Hausrückseite
  • bezugsbereit
    Gartenansicht
  • bezugsbereit
    große Terrasse 37m² (uneinsehbar)
  • bezugsbereit
    Eingang mit großzügiger Diele
  • bezugsbereit
    Bad zum Gästezimmer
  • bezugsbereit
    Blick in die Umgebung(nach links)
  • bezugsbereit
    Blick zum Rheintal(nach rechts)
  • bezugsbereit
    Wohnstudio im OG
  • bezugsbereit
    Wohnzimmer, Teilansicht
  • bezugsbereit
    Wohnstudio, Teilansicht
  • bezugsbereit
    Küche OG, Teilansicht
  • bezugsbereit
    Küche im OG, Teilansicht
  • bezugsbereit
    Terrasse
  • bezugsbereit
    Kellerbar, Teilansicht
  • bezugsbereit
    Kellerbar
  • bezugsbereit
    Energiepass
  • bezugsbereit
    Untergeschoss
  • bezugsbereit
    Erdgeschoss
  • bezugsbereit
    Obergeschoss Bereich Wohnstudio und Küche
  • bezugsbereit
    Flurkarte
Hausansicht von der Straßenfront
Ansicht 2
Ansicht 3
Hausrückseite
Gartenansicht
große Terrasse 37m² (uneinsehbar)
Eingang mit großzügiger Diele
Bad zum Gästezimmer
Blick in die Umgebung(nach links)
Blick zum Rheintal(nach rechts)
Wohnstudio im OG
Wohnzimmer, Teilansicht
Wohnstudio, Teilansicht
Küche OG, Teilansicht
Küche im OG, Teilansicht
Terrasse
Kellerbar, Teilansicht
Kellerbar
Energiepass
Untergeschoss
Erdgeschoss
Obergeschoss Bereich Wohnstudio und Küche
Flurkarte
Schnellkontakt
QR-Code
Basisinformationen
Adresse:
Kiefernweg 1
DE-56154 Boppard
Rhein-Hunsrück-Kreis
Rheinland-Pfalz
Stadtteil:
Buchenau
Gebiet:
Neubaugebiet
Preis:
368.000 €
Wohnfläche ca.:
302 m²
Grundstück ca.:
755 m²
Zimmeranzahl:
8
Weitere Informationen
Weitere Informationen
Haustyp:
Besondere Immobilie
Etagenanzahl:
3
Kubatur:
1.422 m³
Provisionspflichtig:
ja
Provision:
5% zzgl. der ges. MwSt.
Nutzfläche ca.:
56 m²
Küche:
Einbauküche
Bad:
Wanne
Anzahl Schlafzimmer:
4
Anzahl Badezimmer:
3
Terrasse:
1
Einliegerwohnung:
ja
Gäste-WC:
ja
Nichtraucher:
ja
Dachboden:
ja
Keller:
voll unterkellert
Als Ferienhaus geeignet:
ja
Umgebung:
Kindergarten
Anzahl der Parkflächen:
1 x Duplex; 1 x Außenstellplatz
Möbliert:
Teilmöbliert
Ausblick:
Fernblick
Letzte Modernisierung/ Sanierung:
2017
Qualität der Ausstattung:
gehoben
Baujahr:
1997
Bauphase:
Haus fertig gestellt
Verfügbar ab:
SOFORT
Bodenbelag:
Parkett
Zustand:
gepflegt
Heizung:
Zentralheizung
Befeuerungsart:
Gas
Energieausweistyp:
Bedarfsausweis
Energieeffizienz-Klasse:
D
Endenergiebedarf:
126 kWh/(m2*a)
Baujahr laut Energieausweis:
1997
Beschreibung
Beschreibung
Objektbeschreibung:
Diese schöne und repräsentative Immobilie bietet den idealen Rückzug in eine Welt voller Ruhe, Harmonie und Erholung.

Das Anwesen wurde ursprünglich in 1973 als Winkelbungalow massiv erbaut. In 1996/1997 wurde das Haus komplett aufgestockt, inkl. neuem Dach und Anlage eines zweiten, separaten Eingangs zur Dachgeschosswohnung.

Das Anwesen mit über 300m² Wohnfläche kann sowohl als Zweifamilienhaus als auch als Einfamilienwohnhaus genutzt werden. Die beiden Wohnungen sind separiert, können jedoch auch verbunden werden.

Der Garten ist wunderschön mit einheimischen Stauden, Bäumen und Sträuchern angelegt.

Das Anwesen wurde in 1997 mit hochwertigen Materialien um- und ausgebaut. Das Anwesen besticht nicht nur durch seine hochwertige Ausstattung, sondern auch durch die durchdachte Raumaufteilung und die großzügige Aufteilung der sonnendurchfluteten, hellen Räume.

Das exklusive Ambiente bietet hohe Wohnqualität und ein harmonisches Gesamtbild. Der Stadteil Buchenau steht für repräsentatives und adäquates Wohnen. Das Anwesen steht mit nur 3 weiteren Anliegern in einer verkehrsarmen Sackgasse die als Spielstraße ausgewiesen ist. Ein Kindergarten ist fußläufig in nur wenigen Minuten zu erreichen.

Ein Traum für Kunden die auf der Suche nach einer extravaganten Immobilie in einer TOP-Wohnlage sind.

Eine aktuelle, marktgerechte Wertermittlung wurde durchgeführt und wird bei der Besichtigung selbstverständlich vorgelegt.

Ausstattung/Zubehör:
Übersicht / Raumaufteilung:

1. Kellergeschoss:
- Doppelgarage (mit Zugang zum Haus)
- Heizungsraum (Gaszentralheizung)
- Gästezimmer
- neues Bad
- Home-Office
- Hobbyraum / Partyraum
- Solarium

2. Erdgeschoss:
- Wohnzimmer (ca. 32m²)
- Esszimmer
- Küche
- Diele
- Gäste-WC
- Elternschlafzimmer
- Kinderzimmer
- Bad
- Terrasse ca. 37m² (teilweise überdacht)
- Gartenanlage und Gartenhaus

3. Obergeschoss: (neu errichtet/aufgestockt inkl. Dachstuhl in
1997)
- Wohnstudio über 31m²
- Balkon
- Abstellraum
- Küche
- Flur
- Gäste-WC
- Bad
- Elternschlafzimmer
- Kinderzimmer
- Balkon (überdacht)

Ausstattungsdetails:
- Sicherheitsausstattung (spezielle Fenster- u. Türsicherungen)
- alle Fenster der unteren Etage vergittert (dekoratives
Schmiedeeisen)
- alle Iso-Fenster mit Rollläden, elektrische Bedienung
- große, uneinsichtige Terrasse ca. 37m², teilweise überdacht
- Renovierungsbedarf: Malerarbeiten und Erneuerung der
Terrassenfliesen
- keine bekannten Schäden im Bereich des Wohnhauses
- Isolation der oberen Gebäudedecke
- Terrasse mit großer Marquise ausgestattet
- großer Balkon
- SAT-Anlage
- traumhafter Fernblick ins Rheintal
- ruhige und sehr adäquate Wohnlage (Spielstraße, nur 3
weitere Anlieger)
- Dacheindeckung mit Naturschiefer
- hochwertige Bodenbeläge (auch Parkett)
- techn. auf dem neuesten Stand, Strom, Wasserversorgung,
Sanitär, Heizung, Elektrik, Isolation aus 1997
- Vissmann Gaszentralheizung aus 1997
- gehobene und luxuriöse Ausstattung
- großzügige, helle Raumstruktur
Lage Haus/Grundstück:
Räumliche Lage:

Boppard mit insges. ca. 15.500 Einwohnern liegt am oberen Mittelrhein, dem sogenannten Mittelrheintal. Diese charakteristische, enge Talform entstand durch Tiefenerosion des Rheins.

Das Obere Mittelrheintal gehört seit 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Der Rhein bildet auf einer Länge von siebzehn Kilometern die östliche Grenze der Stadt. An ihm liegen die Ortsbezirke Hirzenach, Bad Salzig und Boppard.

Direkt nördlich von Boppard macht der Rhein seine größte Schleife. Diese trägt den Namen Bopparder Hamm. Jedoch bezeichnet man meist mit diesem Begriff das dort befindliche Weinanbaugebiet.

Boppard liegt laut Angabe des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie auf 74 m ü. NHN.

Die Fleckertshöhe ist mit 531 m ü. NN die höchste Erhebung im Stadtgebiet.

Die Stadt Boppard gehört seit 1969 zum Rhein-Hunsrück-Kreis und ist dessen nördlichster Bezirk. Boppard ist ein Mittelzentrum, das nächstgelegene Oberzentrum ist das etwa zweiundzwanzig Kilometer entfernte Koblenz.

Bildung:

Boppard besitzt drei Grundschulen, die in den drei größten Stadtteilen untergebracht sind. Die weiterführenden Schulen befinden sich alle im Ortsbezirk Boppard. Dabei handelt es sich um die Fritz-Straßmann-Schule (Realschule plus), die Bischöfliche Realschule Marienberg, das Kant-Gymnasium und die berufsbildende Schule. Daneben besteht mit der Helene-Pagés-Schule noch eine Förderschule.

Andere Bildungseinrichtungen in Boppard sind die Bundesakademie für öffentliche Verwaltung im ehemaligen Franziskanerkloster, die Kommunal-Akademie Rheinland-Pfalz in der Villa Belgrano sowie das Ärzteseminar der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin. Bis 2016 bestand zudem noch das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz und von 1964 bis 1999 befand sich in Boppard eine Niederlassung des Goethe-Institut, an dem u. a. auch der heutige Papst Franziskus deutsch lernte. In den Jahren 1955 bis 1990 betrieb die Kurberiebsgesellschaft Boppard zudem die Kneipp-Gesundheitsschule.

Weinbau:

Boppard ist geprägt vom Weinbau, welcher in einer Urkunde aus dem Jahr 643 erstmals erwähnt wurde (zur Geschichte des Weinbaus). Mit 75 Hektar bestockter Rebfläche, welche im Wesentlichen in der Rheinschleife des Bopparder Hamm gelegen sind, ist Boppard die größte Weinbaugemeinde des Weinbaugebietes Mittelrhein. Kultiviert werden im Wesentlichen die Rebsorten Riesling, Müller-Thurgau und Spätburgunder. Gemeinsam mit zahlreichen Festen (Mittelrheinischer Weinfrühling, Kirmesse, Weinfest) und historischen Sehenswürdigkeiten (römische Kastellmauern aus dem 4. Jahrhundert, romanische Severus-Kirche, gotische Karmeliterkirche, Alte Burg aus dem 14. Jahrhundert) bildet der Weinbau die Grundlage für den Tourismus.

Tourismus:
Abschnitt des Mittelrhein-Klettersteigs

Im Jahr 2016 gab es in Boppard über 355.000 Übernachtungen durch Touristen. Es wird geschätzt, dass zirka 1200 Menschen ihren Lebensunterhalt vom Tourismus bestritten. Im selben Jahr gab es zudem 88 Beherbergungsbetriebe mit insgesamt rund 2100 Betten. Damit ist der Tourismus ein wichtiges Standbein der Bopparder Wirtschaft.

Neben den Weingütern und der Lage im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal ist das Fernwandern ein wichtiger Aspekt für den Tourismus. Durch Boppard führt der Rheinburgenweg. Außerdem kann durch die Fähre der rechtsrheinische Fernwanderweg Rheinsteig erreicht werden und der über 400 km lange Saar-Hunsrück-Steig führt von Boppard bis nach Perl an der Mosel. In Boppard befinden sich die vom deutschen Wanderinstitut ausgezeichneten Rundwanderwege Mittelrhein-Klettersteig und Traumschleife Ehrbachklamm. Außerdem wurden in Boppard zwischen 2012 und 2013 die Rundwanderwege Hasenkammer, Elfenlay, Fünfseenblick und Rheingold angelegt. Da diese Wanderwege im Zuge der Verlängerung des Saar-Hunsrück-Steigs entstanden, werden sie als Traumschleifen bezeichnet.

Boppard liegt außerdem am Rheinradweg, der im Stadtgebiet meist entlang der Bundesstraße 9 führt, im Ortsbezirk Boppard selbst aber entlang der autoarmen Rheinallee.

Boppard ist an die linke Rheinstrecke (Köln–Mainz) und an die Hunsrückbahn (Boppard–Emmelshausen) angeschlossen. Die Stadt Boppard hat den Hauptbahnhof Boppard sowie die fünf Bahnhaltepunkte Boppard Süd, Boppard-Buchholz, Boppard-Hirzenach, Boppard-Bad Salzig und Boppard-Fleckertshöhe.

Im Hauptbahnhof halten täglich drei Intercitys: Einer nach Frankfurt (Main), die beiden Anderen nach Hamburg und nach Westerland (Sylt). Weiterhin verkehrt zweistündlich ein Regional-Express in der Relation Koblenz–Bingen–Mainz–Frankfurt (Main) bzw. in Gegenrichtung, der von DB Regio gefahren wird. Ein weiterer Regional-Express, der von Vlexx betrieben wird, pendelt zweistündlich zwischen Kaiserslautern und Koblenz. Der Nahverkehr zwischen Koblenz und Mainz bzw. in Gegenrichtung wird seit Dezember 2008 von TransRegio im Stundentakt bedient. Der Personenverkehr auf der Hunsrückbahn wird seit Dezember 2009 von der Rhenus Veniro betrieben.

Sowohl im Bahn- als auch im Busverkehr gehört das Stadtgebiet zum Tarifgebiet des Verkehrsverbund Rhein-Mosel.

Straßenverkehr:
Durch die Ortsbezirke Boppard, Bad Salzig und Hirzenach führt als wichtige direkte Fernstraßenverbindung die Bundesstraße 9. Im Ortsbezirk Buchholz besteht mit der Anschlussstelle Boppard außerdem ein Zugang zur Bundesautobahn 61, die für den Schwerlastverkehr und Gefahrguttransporte über die L 210 (Simmerner Straße) bzw. für Fahrzeuge bis 10,5 t und Reisebusse über die L 209 (Buchholzer Straße) von der Kernstadt erreichbar ist. Außerdem führt die Bundesstraße 327 unmittelbar an den Ortsbezirken Buchholz und Udenhausen vorbei. Aufgrund des Verlaufs der Bundesstraße über die Hochlagen des Hunsrücks wird sie auch als Hunsrückhöhenstraße bezeichnet.

Schiffsverkehr:
Boppard besitzt in den Rheinanlagen Anlegestellen für Ausflugsschiffe sowie Flusskreuzfahrtschiffe verschiedener Rheinschifffahrtslinien, u. a. der Köln-Düsseldorfer-Rheinschifffahrt sowie weiterer lokaler Linien. Im Ortsbezirk Bad Salzig befinden sich ebenfalls mehrere Anlegestellen.

Fährverkehr:
Boppard ist Anleger für die 1892 erbaute Rheinfähre Stadt Boppard nach Filsen, die derzeit auf Fahrzeuge bis 8 t beschränkt ist. Der rechtsrheinische Anleger bei Filsen ist direkt an die Bundesstraße 42 angebunden.

Burgen und Schlösser
Schloss Schöneck bei Windhausen

Kurfürstliche Burg: Am Rhein befindet sich die von dem Trierer Kurfürsten Balduin von Luxemburg erbaute Alte Burg. Heute beherbergt sie das Städtische Museum.
Schloss Schöneck: Das Schloss steht in der Ehrbachklamm in der Nähe des Ortsteils Windhausen. Es wurde um 1200 von dem Reichsministerialen Konrad von Boppard erbaut.

Landschaft
Die Rheinschleife von Gedeonseck
Das Mühltal

Von verschiedenen Aussichtspunkten oberhalb von Boppard bietet sich ein Blick auf die Stadt sowie das Mittelrheintal, zu den bekanntesten zählt hierbei die auch per Auto erreichbare Cäcilienhöhe an der L210. Die Sesselbahn Boppard führt in die unmittelbare Umgebung von zwei bekannten Aussichtspunkten über die Rheinschleife Bopparder Hamm, das Gedeonseck sowie den Vierseenblick. Letzterer hat seinen Namen daher, dass das Rheintal von diesem Punkt aus betrachtet so aussieht, als bestünde es aus vier Seen. Tatsächlich kommt diese Aussicht dadurch zustande, dass der eine Schleife fließende Rhein an bestimmten Stellen durch die umgebende Landschaft verdeckt wird. Vom nahe gelegenen Gedeonseck hat man dagegen einen Ausblick über die gesamte Rheinschleife und auch Richtung Stadt. Beide Aussichtspunkte verfügen über gastronomische Angebote. 2006 wurde im Bereich Gedeonseck/Vierseenblick der Mittelrhein-Klettersteig eröffnet. In einen Rundkurs werden elf Kletterpassagen überwunden.

Zwischen Bad Salzig und der Fleckertshöhe befindet sich der 2014 eingeweihte und 27,4 m hohe Aussichtsturm Fünfseenblick mit Blick auf das Rheintal sowie die umgebenden Mittelgebirge.

Auf der rechten Rheinseite sind die feindlichen Brüder (die Burgen Liebenstein und Burg Sterrenberg) und das Kloster Bornhofen beliebte Ausflugsziele.

Sonstiges:
Anspruchsvolles Wohnambiente mit gehobener, teilweise luxuriöser Ausstattung.

Sehr repräsentative Wohnlage, Sackgasse mit Wendehammer, nur 4 Anlieger (Häuser) sehr ruhige Wohnlage, ideal auch für Kinder, die Straße ist eine Spielstraße.
Provision:
Bei An- und Verkauf von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten errechnet sich die Provision aus dem erzielten Gesamtkaufpreis und aus allem damit in Verbindung stehenden Nebenleistungen und beträgt vom Käufer 5% zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Sollte die Provisionssumme, bei geringwertigen Immobilien, nicht die Höhe von mindestens 3.750,-€ erreichen, gilt als Mindestprovision 3.750,-€ inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer als vereinbart.
Anmerkung:
Die von uns gemachten Angaben beruhen ausschließlich auf Angaben des Verkäufers bzw. der Verkäuferin.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann von HAAS-Consulting keine Gewähr bzw. Haftung übernommen werden.

Ein Zwischenverkauf und Irrtümer sind ausdrücklich vorbehalten.

Bemerkung:

Im Regelfall führen wir Immobilien-Besichtigungen mit Kaufinteressenten als Einzeltermine durch.

Bei sehr stark nachgefragten Immobilien kann es im Einzelfall vorkommen, dass wir Besichtigungstermine mit 2, in Ausnahmefällen mit maximal 3 Interessenten gleichzeitig vereinbaren müssen, da wir sonst unserer Verpflichtung allen „Verkäufern“ gegenüber nicht mehr nachkommen können.

Sollten Sie generell einen Einzeltermin wünschen, bitten wir Sie uns diesen Wunsch mitzuteilen. Wir geben zu bedenken, dass damit aber Ihre Kaufchancen erheblich eingeschränkt werden, weil Sie dann nicht bei den ersten Besichtigungen zugegen sind. Aus den ersten Besichtigungen mit ca. 10 Kaufinteressenten resultiert meistens schon ein Verkauf der Immobilie.
AGB:
Wir weisen auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin.

Durch die weitere Inanspruchnahme unserer Leistungen erklären Sie Ihre Kenntnisnahme unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen und Ihr Einverständnis. Die Regelungen zur Widerrufsbelehrung haben Sie eingesehen.
 
AUF WUNSCH empfehlen wir Ihnen Finanzierungsexperten von namhaften Häusern wie der Sparkasse, Sparda Bank, DSL-Bank, Deutschen Bank und anderen Banken im ges. Gebiet von Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Auch bei der Beantragung von Fördermitteln sind wir Ihnen gerne behilflich.

Ihr Ansprechpartner
 


HAAS-Consulting
Telefon: 06785 - 2 490 626

Zurück zur Übersicht